• MAMEMA bei Facebook
  • MAMEMA bei Google+

© 2017 by MAMEMA GmbH | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | AGB 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der MAMEMA GmbH

für die Beauftragung von MAMEMA Leistungen

Stand: 01.09.2016 

Inhaltsverzeicnhnis

 

I. Allgemeiner Teil

§ 1   Begriffsbestimmungen
§ 2   Angebot und Vertragsschluss
§ 3   Leistungsbeschreibung und Leistungsänderung
§ 4   Ihre allgemeinen Pflichten und Mitwirkungspflichten
§ 5   Vergütung und Zahlungsbedingungen
§ 6   Nutzungsrechte und Haftungsfreistellung
§ 7   Gewährleistung und Haftung 
§ 8   Vertragslaufzeit, Leistungszeitraum und Kündigung
§ 9 Rechteübertragung
§ 10 Datenschutz
§ 11 Werbung, Marktforschung und Referenz
§ 12 Änderung der AGB
§ 13 Salvatorische Klausel

 

II. Besonderer Teil

§ 1 Ergänzung für die MAMEMA Leistung WEBSITE
§ 2 Ergänzung für die MAMEMA Leistung facebookPLUS

§ 3 Ergänzung für die MAMEMA Leistung googlePLUS

§ 4 Ergänzung für die MAMEMA Leistung Google Adwords und deren Zusatzoptionen

§ 5 Ergänzung für die MAMEMA Leistung Anrufzähler der MaTelSo GmbH

§ 6 Ergänzung für die MAMEMA Leistung facebookANZEIGEN
§ 7 Richtlinien für die Schaltung von Google Adwords
 

I. Allgemeiner Teil

Vielen Dank, dass Sie sich für die Buchung unserer Leistungen entschieden haben.

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Weiteren: AGB) der

MAMEMA GmbH, Fritz-Döhling-Weg 1, 21149 Hamburg gelten für unsere sämtlichen Leistungen im Bereich des Onlinemarketings, die wir für Sie erbringen.

Da wir eine Vielzahl von Leistungen anbieten, finden Sie im Allgemeinen Teil der AGB unter Ziffer I. die Regelungen, die für alle unsere Leistungen gelten. Im Besonderen Teil der AGB unter Ziffer II sind die zusätzlichen Bestimmungen geregelt, die zudem für die jeweils von Ihnen gebuchten Leistungen gelten. Beide Teile der AGB sind wesentliche Vertragsbestandteile und daher bei Buchung unserer Leistungen stets zu beachten.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihre kundenseitigen AGB, die unseren AGB insgesamt oder nur teilweise widersprechen, zurückweisen und diese keine Anwendung finden. Dies gilt auch dann, wenn wir der Einbeziehung Ihrer AGB nicht ausdrücklich widersprechen.

 

§ 1 Begriffsbestimmungen

1. Beiträge sind sämtliche Inhalte, Texte, Informationen, Materialien, Bewertungen, Anzeigen, Suchworte, Slogans, Logos, Werbeeinträge, Bilder, Fotos, Videos, Datenbanken, Computerprogramme, Gadgets, Widgets, E-Mail Dienste, Forenbeiträge, Gästebucheinträge, Mailinglisten, lokale Angebote, Software, Domainnamen, Eintragungen, Audio-Dateien und ähnliche Inhalte, die zur Erstellung und/oder Erbringung und/oder Veröffentlichung in einer unserer Leistungen eingestellt werden.

2. MAMEMA Leistungen umfassen alle Leistungen und dazugehörigen Zusatzoptionen der MAMEMA GmbH, die Sie bei uns buchen können. Einzelheiten hierzu entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Leistungsbeschreibungen unter § 3. Von unseren Leistungen ebenfalls umfasst sind die Darstellung, Wiedergabe und Veröffentlichung Ihrer gebuchten Leistungen bei unseren Vertriebs- bzw. Kooperationspartnern.

 

§ 2 Angebot und Vertragsschluss

1. Umfang und Inhalt Ihrer gebuchten MAMEMA Leistungen ergeben sich aus dem geschlossenen Vertrag, der jeweils aktuellen Leistungsbeschreibung Ihrer gebuchten Leistung sowie diesen AGB. Abweichende Vereinbarungen bedürfen stets unserer schriftlichen Bestätigung per Post oder Telefax (per E-Mail ist nicht ausreichend).

2. Alle unsere Angebote sind grundsätzlich freibleibend und unverbindlich. Sie sind lediglich Aufforderungen zur Abgabe von Aufträgen.

 

§ 3 Leistungsbeschreibung und Leistungsänderung

1. Sie können nachfolgende Leistungen bei uns buchen. Unsere Leistungsbeschreibungen sind wesentlicher Vertragsbestandteil und daher bei Buchung unserer Leistungen stets von Ihnen zu beachten.

a. Für die WEBSITE‘s sind die aktuellen Leistungsbeschreibungen jederzeit hier abrufbar.

b. Für branchenPLUS sind die aktuellen Leistungsbeschreibungen jederzeit hier abrufbar.

c. Für facebookPLUS sind die aktuellen Leistungsbeschreibungen jederzeit hier abrufbar.

d. Für googlePLUS sind die aktuellen Leistungsbeschreibungen jederzeit hier abrufbar.

e. Für die Google AdWords und deren Zusatzoptionen sind die aktuellen Leistungsbeschreibungen

jederzeit hier abrufbar.

f. Für die facebookANZEIGEN sind die aktuellen Leistungsbeschreibungen jederzeit hier abrufbar.

2. Ändern sich die technischen, rechtlichen oder kommerziellen Rahmenbedingungen und wird uns dadurch die vertragsgemäße Leistung hinsichtlich unserer Leistung oder eines Teils unserer Leistung wesentlich erschwert, können wir die angebotenen Leistungen ändern, nach Ablauf einer angemessenen Ankündigungsfrist einstellen oder nur gegen eine erhöhte Vergütung weiter anbieten. Selbstverständlich werden wir Sie rechtzeitig über eine solche wesentliche Erschwerung informieren.

 

3. Die Änderungen gelten als genehmigt, soweit Sie ihnen nicht innerhalb eines Monats nach Ankündigung der Änderung schriftlich widersprechen oder den Vertrag kündigen. Selbstverständlich werden wir Sie auf diese Frist und deren Folgen in der Mitteilung besonders hinweisen.

 

§ 4 Ihre allgemeinen Pflichten und Mitwirkungspflichten

1. Ihre Mitwirkungspflichten ergeben sich aus diesen AGB sowie den einzelnen Leistungsbeschreibungen gemäß § 3 Ziffer 1 dieser AGB für die jeweils gebuchte MAMEMA Leistung.

 

a. Der Erfolg und die Qualität sowie die zeitnahe Fertigstellung Ihrer gebuchten MAMEMA Leistungen sind abhängig von der Qualität und Pünktlichkeit Ihrer Mitwirkung. Sie sind verpflichtet, Ihren Mitwirkungspflichten in angemessener Frist nachzukommen. Natürlich teilen wir Ihnen die jeweilige Frist für die von Ihnen gebuchte Leistung mit. Kann eine beauftragte MAMEMA Leistung aufgrund von uns nicht zu vertretender Umstände nicht oder nicht rechtzeitig fertig gestellt werden, bleibt Ihre Zahlungspflicht hiervon unberührt.

 

b. Sie verpflichten sich, alle für die Erstellung der von Ihnen gebuchten MAMEMA Leistung erforderlichen und individuell gewünschten Beiträge innerhalb der für die von Ihnen gebuchten Leistung vorgegebenen Frist gemäß § 4 Ziffer 1 dieser AGB in elektronischer Form und entsprechend den vorgegebenen Formaten sowie in guter bis sehr guter Qualität an uns zu übermitteln. 
Kommen Sie dem trotz Aufforderung nicht nach, sind wir berechtigt, die beauftragte MAMEMA Leistung für Sie auf Grundlage der uns zur Verfügung stehenden Beiträge von Ihnen und anderweitiger Beiträge zu erstellen.

 

c. Zur Klärung der gestalterischen und inhaltlichen Fragen müssen Sie für telefonische Nachfragen zur Verfügung stehen. Dahingehende Vor-Ort-Termine bei Ihnen schulden wir ausdrücklich nicht. Kommen Sie dieser Pflicht nach Satz 1 trotz zweimaliger Aufforderung durch uns nicht nach, sind wir berechtigt, die beauftragte MAMEMA Leistung anhand der uns zu diesem Zeitpunkt von Ihnen zur Verfügung gestellten Beiträge und unser eigenen Beiträge zu erstellen.

 

d. Sie sind verpflichtet, von den gelieferten Datenträgern oder übersandten Dateien auf eigene Kosten (Sicherungs-) Kopien zu erstellen. Uns trifft keinerlei Verpflichtung, Ihre Beiträge zu archivieren oder an Sie zurück zu senden.

 

2. Sie verpflichten sich uns gegenüber, in den MAMEMA Leistungen keinen Beitrag einzustellen oder uns zur Einstellung zu übermitteln, der gegen geltendes deutsches Recht, gesetzliche oder behördliche Verbote (z.B.: gewaltverherrlichende, rassistische, volksverhetzende, jugendgefährdende Beiträge), die guten Sitten (z.B.: pornographische, erotische Beiträge) und Rechte Dritter (Marken-, Namens-, Urheber-, Wettbewerbs-, Persönlichkeits-, Datenschutzrecht usw.) verstößt. Uns obliegt keine rechtliche Prüfungspflicht hinsichtlich dieser von Ihnen bereitgestellten Inhalte.

 

3. Wir können die Einbindung von Ihren Beiträgen ablehnen oder ändern, soweit diese aus technischen Gründen nicht durchführbar sind oder wenn die Beiträge offensichtlich gegen § 4 Ziffer 2 dieser AGB verstoßen oder unseren Interessen zuwiderlaufen. Erlangen wir erst nach Umsetzung der Einbindung Kenntnis von Verstößen gegen § 4 Ziffer 2 dieser AGB, kann die von Ihnen gebuchte MAMEMA Leistung gesperrt oder gelöscht und rechtswidrige Handlungen gegebenenfalls zur Anzeige gebracht werden. Besteht nach Umsetzung der Einbindung von Beiträgen der Verdacht eines Verstoßes gegen § 4 Ziffer 2 dieser AGB, kann die entsprechende MAMEMA Leistung gesperrt werden. In einem solchen Fall räumen wir Ihnen eine angemessene Frist zur Stellungnahme zu dem Vorwurf der Rechtswidrigkeit ein. Im Falle eines Verstoßes gegen § 4 Ziffer 1 und 2 dieser AGB steht uns ferner ein Recht zur fristlosen Kündigung des Vertrages zu. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen behalten wir uns vor.

 

4. Sofern Sie Ihren Mitwirkungspflichten gemäß § 4 Ziffern 1-3 nicht nachkommen, sind wir nicht verpflichtet, die von Ihnen gebuchte Leistung ohne Ihre Freigabe online zu stellen. Sollten Sie Ihre Freigabe ohne Angabe von Gründen nicht erteilen, so berührt dies Ihre Zahlungsverpflichtung nicht. Wir behalten uns zudem das Recht vor, bei Nichteinhaltung der Mitwirkungspflicht außerordentlich den Vertrag mit Ihnen zu kündigen.

 

§ 5 Vergütung und Zahlungsbedingungen

1. Die Preise für die Erbringung der MAMEMA Leistungen richten sich nach der mit Ihnen getroffenen vertraglichen Vereinbarung.

 

2. Die vertraglich von uns zu erbringenden MAMEMA Leistungen sind jeweils im Voraus zu bezahlen. Mit unserer Rechnungsstellung sind die Rechnungsbeträge sofort zur Zahlung fällig. Bei Nichtzahlung befinden Sie sich 10 Tage nach Rechnungsstellung in Zahlungsverzug. Dies gilt gemäß § 286 Abs. 4 BGB nicht, solange die Leistung infolge eines Umstands unterbleibt, den Sie nicht zu vertreten haben. Geraten Sie mit Ihrer Zahlung in Verzug, können wir den für die restliche Vertragslaufzeit offenen Betrag vollumfänglich in Rechnung stellen.

 

3. Für jede Mahnung können wir einen pauschalen Mahnkostenbetrag in Höhe von 5,00 Euro erheben. Auftragsvermittler, sonstige Unternehmen oder Dritte sind nicht berechtigt, Zahlungen für den Vertragspartner entgegenzunehmen. Ausgenommen hiervon sind externe Dienstleister, deren wir uns zum Zwecke des Einzugs offener Forderungen aus dem Vertragsverhältnis bedienen.

 

4. Eine Aufrechnung ist für den Kunden nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Ansprüchen zulässig.

 

5. Der Kunde stimmt zu, dass seine Rechnung auf elektronischem Wege (E-Mail) übermittelt wird. Diese ist ohne Unterschrift gültig.

 

§ 6 Nutzungsrechte und Haftungsfreistellung

1. Der Kunde versichert, zur Nutzung und Weitergabe der von ihm bereitgestellten Beiträge berechtigt zu sein, dass diese frei von Rechten Dritter sind und die geltenden rechtlichen Bestimmungen beachtet werden.

 

2. Sie räumen uns bei Vertragsabschluss das nicht ausschließliche und zeitlich auf die vertraglich vereinbarte Vertragslaufzeit beschränkte, unterlizenzierbare und unwiderrufliche Recht ein, dass wir Sie als Kunden, Ihren Auftrag und die mit Ihrem Auftrag zusammenhängenden Beiträge, eventuell unter Anpassung von Formatangaben oder Veränderungen der Darstellungsqualität, in die MAMEMA Leistungen einbinden, verlinken und dadurch weltweit zum Abruf durch Dritte bereithalten. Sollten Sie hiermit nicht einverstanden sein, können Sie mit uns leider keinen Vertrag über MAMEMA Leistungen abschließen.

 

3. Wir sind berechtigt, die von Ihnen beauftragten MAMEMA Leistungen mit einem Logo unserer Marken zu versehen.

 

4. Sie stellen uns vollumfänglich und der Höhe nach unbegrenzt von jeglichen wettbewerbs-, urheber-, namens- und markenrechtlichen sowie sonstigen Ansprüchen Dritter im Zusammenhang mit den von Ihnen gelieferten Beiträgen für die jeweils vertraglich gebuchte MAMEMA Leistung frei. Ferner übernehmen Sie sämtliche zurechenbar veranlassten Kosten und Schäden, die uns in diesem Zusammenhang entstehen, insbesondere Rechtsverteidigungs- und Gerichtskosten. Weiter verpflichten Sie sich, uns für den Fall der Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich, wahrheitsgemäß und vollständig auf erstes Anfordern alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche und eine Verteidigung erforderlich sind. Gleiches gilt zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen.

 

§ 7 Gewährleistung und Haftung

1. Sie sind für die inhaltliche Richtigkeit, Aktualität, Gestaltung und Vollständigkeit der von Ihnen bereitgestellten Beiträge ausschließlich und uneingeschränkt selbst verantwortlich. Wir sind nicht verpflichtet, die von Ihnen bereitgestellten Beiträge inhaltlich zu überprüfen. Diesbezügliche Gewährleistungsansprüche sind uns gegenüber ausgeschlossen.

 

2. Wir haben auf die Beiträge, die ein Endnutzer in eine von Ihnen beauftragte MAMEMA Leistung einstellt, keinen Einfluss. Diesbezügliche Gewährleistungsansprüche oder sonstige Haftungsansprüche sind uns gegenüber ausgeschlossen. Sie sind verpflichtet, diese Beiträge insbesondere auf solche nach § 4 Nr. 2 und § 6 dieser AGB hin zu überprüfen. Sollten Sie entsprechende Beiträge in Ihrer beauftragten MAMEMA Leistung feststellen, sind Sie verpflichtet, uns dies unverzüglich mitzuteilen, damit wir diese unverzüglich entfernen können.

 

3. Etwaige durch uns zur Erfüllung rechtlicher Pflichten vorgeschlagene Inhalte und Gestaltungen (Impressum, Datenschutzhinweise, u. ä.) verstehen sich ausschließlich als rechtlich nicht geprüfte Beispieltexte und lassen die Ihnen obliegenden Klärungspflichten unangetastet.

 

4. Die Parteien haften einander bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit für alle von ihnen sowie ihren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen verursachten Schäden unbeschränkt. Bei leichter Fahrlässigkeit haften die Parteien im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt. 
Im Übrigen haften wir für einen unmittelbaren Sach- oder Vermögensschaden, der von uns, unserem gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen verschuldet wurde, höchstens in Höhe des typischerweise vorhersehbaren Schadens, in der Regel bis zu einer Höhe von zwölf Monatsbeiträgen der vertraglich vereinbarten Vergütung. Die Ersatzpflicht umfasst nicht den Aufwand für die Wiederbeschaffung verlorener Beiträge. Weitergehende Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht, soweit der Tatbestand einer zwingenden gesetzlichen Haftung vorliegt.

 

5. Bei lediglich unerheblichen oder kurzzeitigen Beeinträchtigungen der Erreichbarkeit oder der Abrufbarkeit einzelner Beiträge der von Ihnen gebuchten MAMEMA Leistung ist eine Haftung ausgeschlossen. Dies gilt nicht, sofern die Beeinträchtigungen von uns oder einem unserer gesetzlicher Vertreter oder Erfüllungsgehilfen verschuldet sind. Wir sind zur Durchführung von Wartungsarbeiten an Servern und Datenbanken berechtigt, die kurzfristige Unterbrechungen einzelner Beiträge Ihrer gebuchten MAMEMA Leistung zur Folge haben können. Störungen des Betriebsablaufs, insbesondere des Datenabrufs, werden wir so gering wie möglich halten. Zu den Einzelheiten der Verfügbarkeit wird auf die Leistungsbeschreibung der jeweils von Ihnen gebuchten Leistung verwiesen, die Sie bitte unter § 3 der AGB finden.

 

6. Wir übernehmen für Zugangseinschränkungen, Verzögerungen von vereinbarten Terminen, Fristen sowie Ausfällen von MAMEMA Leistungen, die auf höherer Gewalt oder sonstigen von uns nicht zu vertretenden und außerhalb unseres Einflussbereiches liegenden Umständen beruhen, keine Gewähr. Zudem erstatten wir keine Entgelte.

7. Für jegliche Fehler aufgrund oder im Zusammenhang mit einer Übermittlung von Informationen unter Nutzung von Telekommunikationseinrichtungen besteht keine Haftung auf unserer Seite.

 

§ 8 Vertragslaufzeit, Leistungszeitraum und Kündigung

1. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt grundsätzlich entsprechend der vertraglichen Vereinbarung 1, 12 oder 24 Monate, soweit nicht einzelvertraglich schriftlich eine abweichende Vertragslaufzeit vereinbart wurde.

 

2. Der kostenpflichtige Leistungszeitraum beginnt abweichend vom Datum des Vertragsschlusses zum vereinbarten Termin.

 

3. Der Vertrag mit einer Laufzeit von 12 Monaten verlängert sich automatisch jeweils um weitere 12 Monate, sofern er nicht mindestens 3 Monate vor Ablauf des jeweils vereinbarten Leistungszeitraums schriftlich von einer Partei gekündigt wird.

Der Vertrag mit einer Laufzeit von 24 Monaten verlängert sich automatisch jeweils um weitere 24 Monate, sofern er nicht mindestens 6 Monate vor Ablauf des jeweils vereinbarten Leistungszeitraums schriftlich von einer Partei gekündigt wird.

Der Vertrag mit einer Laufzeit von 1 Monat verlängert sich automatisch jeweils um die vereinbarte Laufzeit, sofern er nicht mindestens 28 Tage vor Ablauf des jeweils vereinbarten Leistungszeitraums schriftlich von einer Partei gekündigt wird.

Sollten Sie Ihre Leistung kündigen möchten, schicken Sie Ihre Kündigung bitte an

MAMEMA GmbH, Kundenservice, Fritz-Döhling-Weg 1 in 21149 Hamburg.

Eine einzelvertraglich abweichende Laufzeitverlängerung bleibt hiervon unberührt.

 

4. Beide Vertragsparteien können den Vertrag aus wichtigem Grund außerordentlich kündigen. Ein wichtiger Kündigungsgrund liegt für uns insbesondere dann vor, wenn Sie sich in einem erheblichen Zahlungsverzug befinden und, oder ein Vermögensverfall, eine Insolvenz oder Geschäftsaufgabe bei Ihnen vorliegt. Ferner kommt als wichtiger Kündigungsgrund für uns ein in Betracht, wenn Sie ein Verhalten an den Tag legen, das die unsere Geschäftstätigkeit erheblich stört oder geeignet ist, unserem geschäftlichen Ansehen Schaden zuzufügen, und Sie dieses Verhalten trotz Abmahnung nicht abstellen. Einer vorherigen Abmahnung bedarf es nicht in den gesetzlich geregelten Fällen des § 323 Abs. 2 BGB, insbesondere wenn nach den Einzelfallumständen eine sofortige Beendigung des Vertrages durch uns gerechtfertigt erscheint. Unser Recht zur fristlosen Kündigung nach § 4 Ziff. 3 S. 5 dieser AGB bleibt unberührt.

 

5. Wir sind nach Vertragsende zur sofortigen Löschung sämtlicher von Ihnen beauftragter MAMEMA Leistungen inklusive der damit zusammenhängenden Beiträge berechtigt.

 

§ 9 Rechteübertragung

1. Wir sind berechtigt, zur Durchführung aller Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag einen externen Dienstleisters zu beauftragen.

 

2. Wir sind berechtigt, dritte Unternehmen in Ihrem Namen zu beauftragen, soweit dies zur Erfüllung des mit Ihnen bestehenden Vertrages über eine MAMEMA Leistung erforderlich ist.

 

3. Sie können Ihre Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag nur nach unserer vorherigen Zustimmung auf Dritte übertragen.

 

§ 10 Datenschutz

1. Wir verpflichten uns zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen und verwenden von Ihnen überlassene personenbezogene Daten nur im gesetzlich zulässigen Rahmen. Im Übrigen gilt unsere Datenschutzerklärung, die Sie unter www.mamema.de/datenschutz finden.

 

2.Ihr Einverständnis für vertragliche Zwecke 
Sie sind damit einverstanden, dass wir Ihre personenbezogenen Daten an Kooperations- und Vertriebspartner im Einklang mit den Vorschriften des Datenschutzes zu folgenden Zwecken zur Erhebung, Speicherung und Nutzung übermitteln:

a. Abrechnung Ihres Vertrages

b. Erfüllung Ihres Vertrages über eine MAMEMA Leistung

c. Erfüllung Ihrer Geschäftsaktivitäten im Rahmen der MAMEMA Leistung

d. Kundenservice

 

3. Ihr Einverständnis für Branchenbuch – Auskunftsverzeichnis:
Sie sind damit einverstanden, dass wir Ihre im Rahmen der Vertragsdurchführung gelieferten personenbezogenen Daten insgesamt oder teilweise als Branchenbuch - Auskunftssystem uneingeschränkt vervielfältigen, verbreiten, an Kooperations- und Vertriebspartner senden, sowie der Öffentlichkeit weltweit zum Abruf zur Verfügung stellen, um die von Ihnen beauftragte MAMEMA Leistung vertragsgemäß zu erbringen.

 

4. Widerrufsmöglichkeit:
Sie können Ihre Zustimmung zur Nutzung und Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen dieser AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in Textform an die MAMEMA GmbH unter der E-Mail: kundenservice@mamema.de widerrufen oder korrigieren. Sie sind auch bei Widerruf weiterhin zur Zahlung des Gesamtbetrages der von Ihnen  gebuchten MAMEMA Leistung verpflichtet.

 

 

§ 11 Einwilligung zum Zwecke der Werbung, Marktforschung und Referenz

1. Einwilligung in Referenz: 
Sie willigen in die Verarbeitung und Nutzung der von Ihnen im Rahmen des Vertrages erhobenen Daten und die damit zusammenhängenden Beiträge durch uns zu dem Zwecke ein, dass wir Ihren Auftrag als Referenz für uns nutzen können.

 

2. Einwilligung in Werbung und Marktforschung:
Sie willigen in die Verarbeitung und Nutzung der von Ihnen im Rahmen des Vertrages erhobenen Daten für folgende Zwecke ein:

a. an Sie gerichtete Werbung per Brief, Telefon und Elektronischer Post (E-Mail, SMS, MMS, WAP-Push-Nachrichten) durch die MAMEMA GmbH oder unsere Vertriebs- und Kooperationspartner.

b. Marktforschung durch die MAMEMA GmbH oder unsere Vertriebs- und Kooperationspartner.

 

3. Widerrufsmöglichkeit:
Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Widerruf kann auch lediglich hinsichtlich einzelner Einwilligungen und/ oder Kontaktwege erfolgen. Ihren Widerruf richten Sie bitte in Textform an diese E-Mail-Adresse: kundenservice@mamema.de.

 

§ 12 Änderung der AGB

1. Wir sind jederzeit berechtigt, diese AGB mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern oder zu ergänzen.

 

2. Wenn Sie den geänderten Bestimmungen nicht innerhalb von 4 Wochen ab Zugang der elektronischen oder schriftlichen Änderungs- oder Ergänzungsmitteilung widersprechen, werden diese entsprechend der Ankündigung wirksam. Widersprechen Sie fristgemäß, so wird der Vertrag zu den bisher geltenden Bedingungen fortgesetzt; wir behalten uns für diesen Fall das Recht vor, den Vertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt ordentlich zu kündigen.

 

3. Bei Änderungen und Ergänzungen, die aus zwingenden rechtlichen Gründen unerlässlich sind, entfallen unsere Ankündigungspflicht und Ihr Widerspruchsrecht. Änderungen und Ergänzungen, die aufgrund zwingender rechtlicher Gründe  vorgenommen werden, begründen bei Ihnen weder Ansprüche noch Rechte.

 

§ 13 Salvatorische Klausel und Sonstiges

1. Sollte eine Bestimmung oder ein Teil einer Bestimmung dieses Vertrags unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des Vertrags im Übrigen hiervon nicht berührt. Die Vertragsparteien verpflichten sich, die unwirksame Regelung durch eine solche zu ersetzen, die dem Vertragszweck wirtschaftlich am Nächsten kommt.

 

2. Nebenabreden zu diesem Vertrag sind nicht getroffen. Änderungen oder Ergänzungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform.

 

3. Auf den Vertrag findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Gerichtsstand ist an unserem Sitz, soweit kein anderer ausschließlicher Gerichtsstand besteht. Wir behalten uns vor, Sie auch an Ihrem allgemeinen Gerichtsstand zu verklagen.

II. Besonderer Teil

In diesem besonderen Teil der AGB sind ausschließlich ergänzende Bedingungen für bestimmte MAMEMA Leistungen geregelt, die ergänzend neben dem allgemeinen Teil dieser AGB für die jeweils von Ihnen gebuchten MAMEMA Leistungen Anwendung finden. Soweit in diesem besonderen Teil der AGB nichts Abweichendes geregelt ist, finden die Regelungen aus dem allgemeinen Teil dieser AGB stets Anwendung.

 

§ 1 Ergänzungen für die MAMEMA Leistung WEBSITE

Soweit Sie uns mit der Erstellung und dem Hosting einer WEBSITE und/oder Landing-Page beauftragen, gelten ergänzend zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachfolgende Regelungen:

1. Leistungsumfang

a. Beauftragung eines Domainverwalters

aa. Sie wählen eigenverantwortlich für sich einen passenden Domain-Namen aus und teilen uns diesen mit. Wir übernehmen hinsichtlich des gewählten Domain-Namens keinerlei Verantwortung und können die Verfügbarkeit bestimmter Domainnamen nicht garantieren.

bb. Wir beauftragen in Ihrem Namen einen Domainverwalter mit der Registrierung und Verwaltung der gewünschten Domain für Sie. Bei diesem Vorgang werden wir ausschließlich in Ihrem Namen, nicht in eigenem Namen tätig.

cc. Der Registrierungsvertrag zwischen den Domainvergabestellen bzw. den zwischengeschalteten Registraren und Ihnen als Domaininhaber richtet sich hierbei nach den jeweiligen Registrierungsrichtlinien und Registrierungsbedingungen der genannten Organisationen. Die jeweils aktuellen Richtlinien und Bedingungen sind über die jeweilige Organisation zu erhalten.

dd. Wir schließen eine Haftung für die zeitweise Nichterreichbarkeit der gehosteten Domain aus.

b. Erstellung Ihrer WEBSITE

aa. Wir konzipieren, programmieren, testen und erstellen für Sie eine WEBSITE auf Basis der von Ihnen gelieferten und/ oder von uns zur Verfügung gestellten Beiträge. Der Umfang der einzustellenden Datenmenge sowie die Anzahl der zu erstellenden WEBSITE-Layouts ist abhängig von Ihrer jeweils gebuchten Leistung. Details hierzu können Sie gemäß § 3 Ziffer 1 a der aktuellen Leistungsbeschreibung für die WEBSITE‘s entnehmen.

bb. Wir werden Ihre wesentlichen Änderungswünsche in Form von Updates in der für die gewählte Leistung einschlägigen Frequenz und dem dafür vorgesehenen Umfang umsetzen. Die Details hierzu entnehmen Sie bitte der aktuellen Leistungsbeschreibung für die WEBSITE‘s.

Weitere Änderungswünsche werden wir im Falle der Buchung einer Zusatzoption nach den für diese Zusatzoption geltenden Bedingungen vorgenommen und abgerechnet.

c. Anmeldung bei Suchmaschinen
Wir melden Ihre WEBSITE bei Google an. Ein wirtschaftlicher Erfolg oder eine bestimmte Platzierung der Werbung oder Ihrer WEBSITE in Suchmaschinen ist ausdrücklich nicht Inhalt unserer Leistungen. 

 

2. Ihre besonderen Pflichten

a. Impressum
Sie stellen uns alle für das Impressum nach dem Telemediengesetz oder sonstigen Regelungen erforderlichen Beiträge für die WEBSITE zur Verfügung und sind für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität selbst verantwortlich. Die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität Ihrer Impressumsangaben sind ausdrücklich nicht Inhalt unserer Leistungen.

b. Nutzungs- oder sonstige Allgemeine Geschäftsbedingungen, erweiterte Datenschutz- oder sonstige Erklärungen für Ihre WEBSITE 
Nutzungs- oder sonstige Geschäftsbedingungen, erweiterte Datenschutz- oder sonstige Erklärungen, welche im Rahmen der Darstellung und Nutzung Ihrer WEBSITE erforderlich sein können, sind von Ihnen eigenständig zu erstellen und ausdrücklich nicht Inhalt unserer Leistungen.

c. Prüfung Ihres Gästebuchs
Sie verpflichtet sich, Einträge in das in Ihre WEBSITE integrierte Gästebuch regelmäßig auf Beiträge gemäß § 4 Ziffer 2 und 3 der AllgemeinenGeschäftsbedingungen hin zu überprüfen. Unzulässige Inhalte teilen Sie uns bitte unverzüglich mit, so dass wir diese in Ihrem Auftrag entfernen können.

d. Vorgaben zur Nutzung Ihrer E-Mail-Funktionalität
Enthält Ihre WEBSITE eine E-Mail-Funktionalität, sind Sie für alle von Ihnen bzw. über Ihre Zugangskennung produzierten Inhalte selbst verantwortlich. Wir nehmen weder ein Überwachung noch eine Überprüfung Ihrer Beiträge vor. Sie verpflichten sich, ohne ausdrückliches Einverständnis des jeweiligen Empfängers keine E-Mails, die Werbung enthalten, zu versenden oder versenden zu lassen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die betreffenden E-Mails mit jeweils gleichem Inhalt massenhaft verbreitet werden (sog. "Spamming"). Verletzen Sie vorgenannte Pflicht, so sind wir berechtigt, die entsprechenden E-Mail-Postfächer unverzüglich zu sperren.

e. Abnahme Ihrer WEBSITE
Die Abnahme Ihrer beauftragten WEBSITE, inklusive dazugehöriger Beiträge setzt grundsätzlich eine erfolgreiche Prüfung durch Sie voraus. 
Wir teilen Ihnen jeweils mit, wann Ihre WEBSITE abnahmebereit ist. Sollten nach Ablauf des Ihnen mitgeteilten Zeitraums von Ihnen keine Nachbesserungs- oder Änderungswünsche schriftlich und/ oder telefonisch bei uns eingegangen sein, gilt die WEBSITE als abgenommen und wird soweit möglich unverzüglich durch uns freigeschaltet.

 

3. Nutzungsrechte

a. Die Erstellung der WEBSITE umfasst ausdrücklich nicht das Recht zur Übernahme der durch uns erstellten WEBSITE.

b. Eine Unterlizenzierung durch Sie an Dritte ist nicht gestattet, auch keine Mehrfachnutzung der WEBSITE, es sei denn es liegt eine ausdrückliche schriftliche Freigabe uns vor.

 

4. Beendigung des Vertrages

 

a. Im Fall einer Beendigung des Vertrages sind Sie verpflichtet, die Domain vor Ablauf der Kündigung an einen anderen Provider im Wege des Providerwechsels zu übertragen. Andernfalls sind wir berechtigt, die Domain zu löschen. Die durch uns erstellte WEBSITE kann nach Vertragsschluss nicht übernommen werden, dies ist ausdrücklich ausgeschlossen.

b. Wenn Sie die Löschung einer Domain zum Ende eines Verwaltungszeitraums beim Domainregistrar beantragen, darf die Löschung in Absprache bereits vorzeitig vor dem Ende des Verwaltungszeitraums ausgeführt werden, soweit dies erforderlich ist, um eine erneute Verlängerung des Verwaltungszeitraums bei der zuständigen Domainvergabestelle zu verhindern.

 

§ 2 Ergänzungen für die MAMEMA Leistung facebookPLUS

Soweit Sie uns mit der Erstellung und der Aktualisierung einer Facebook-Seite beauftragt, gelten ergänzend zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen folgende Regelungen:

 

1. Handlungsvollmacht und Nutzungsbedingungen von Facebook

a. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir in Ihrem Namen einen Account sowie eine Seite unter www.facebook.de einrichten und hierüber Inhalte veröffentlichen, die mit Ihnen abgestimmt sind.

b. Wir treten im Rahmen der Erstellung des Accounts sowie der Veröffentlichung von Inhalten gegenüber Facebook für und in Ihrem Namen auf

c. Durch die Einrichtung des Accounts kommt ein wirksamer Nutzungsvertrag zwischen Ihnen und der Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland zustande.

d. Ihnen ist bekannt und Sie sind damit einverstanden, dass in den Nutzungsvertrag mit Facebook die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Nutzungsbedingungen von Facebook, zu finden unter https://de-de.facebook.com/legal/terms, einbezogen werden. Von dem Inhalt dieser Nutzungsbedingungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen verschaffen Sie sich eigenständig Kenntnis.

2. Leistungsumfang

a. Erstellung einer Facebook-Seite

aa. Wir konzipieren, gestalten, testen und erstellen für Sie eine Facebook-Seite auf Basis der von Ihnen gelieferten und/ oder von uns zur Verfügung gestellten Inhalte (Bilder, Texte, Videos) oder durch selbst erstellt Inhalte (Bilder, Texte, Videos).

ab. Wir werden Ihre wesentlichen Änderungswünsche, in der für das gewählte Produkt einschlägigen Frequenz und dem dafür vertraglich vorgesehenen Umfang, umsetzen.

b. Impressum

Sie stellen uns alle für das Impressum nach dem Telemediengesetz oder sonstigen Regelungen erforderlichen Beiträge für die Facebook-Seite zur Verfügung und sind für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität selbst verantwortlich. Die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität Ihrer Impressumsangaben ist ausdrücklich nicht Inhalt unserer Leistungen.

 

3. Nutzungs- oder sonstige Allgemeine Geschäftsbedingungen, erweiterte Datenschutz- oder sonstige Erklärungen für die Facebook-Seite des Kunden

Nutzungs- oder sonstige Geschäftsbedingungen, erweiterte Datenschutz- oder sonstige Erklärungen, welche im Rahmen der Darstellung und Nutzung Ihrer Facebook-Seite erforderlich sein können, sind Ihnen eigenständig zu erstellen und ausdrücklich nicht Inhalt unserer Leistungen.

 

4. Ihre besonderen Pflichten

Sie verpflichten sich die Erstellung und Aktualisierung der Beiträge, Kommentare und sonstiger Informationen auf Ihrer Facebook-Seite selbst zu übernehmen. Hiervon ausgenommen sind die vertraglich zugesicherten Aktualisierungen der initial erstellten Inhalte. Ausgeschlossen hiervon ist explizit die Aktualisierung Ihrer Facebook-Wall durch uns.

 

5. Nutzungsrechte

a. Wir übernehmen während der Vertragslaufzeit Administratorenrechte Ihrer Facebooks-Seite, um diese einzurichten und zu verwalten.

b. Sie sichern uns zu, alle Nutzungsrechte an dem veröffentlichten Material zu besitzen. Wir haften nicht für Ansprüche, die aus nicht vorhanden Nutzungsrechten von Bild, Text, Video, Audio oder sonstigen Materialien entstehen, die uns von Ihnen zur Verfügung gestellt wurden.

 

6. Beendigung des Vertrages

Nach Beendigung des Vertrages können Sie Ihre Facebook-Seite weiternutzen. Eine weitere Pflege durch uns entfällt. Wir werden Ihre Facebook-Seite nicht weiter administrieren.

§ 3 Ergänzungen für die MAMEMA Leistung googlePLUS

Soweit Sie uns mit der Erstellung und der Aktualisierung von Google My Business beauftragen, gelten ergänzend zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen folgende Regelungen:

 

1. Handlungsvollmacht und Nutzungsbedingungen von Google

a. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir in Ihrem Namen einen Account sowie eine Seite unter https://www.google.com/business/ einrichten und hierüber Inhalte veröffentlichen, die mit Ihnen abgestimmt sind.

b. Wir treten im Rahmen der Erstellung des Accounts sowie der Veröffentlichung von Inhalten gegenüber Google für und in Ihrem Namen auf.

c. Durch die Einrichtung des Accounts kommt ein wirksamer Nutzungsvertrag zwischen Ihnen und der Google Inc. („Google“), Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA zustande.

d. Ihnen ist bekannt und Sie sind damit einverstanden, dass in den Nutzungsvertrag mit Google die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Nutzungsbedingungen von Google, zu finden unter https://www.google.de/intl/de/policies/terms/regional.html , einbezogen werden. Von dem Inhalt dieser Nutzungsbedingungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen verschaffen Sie sich eigenständig Kenntnis.

 

2. Leistungsumfang

a. Erstellung einer Google My Business-Seite

aa. Wir konzipieren, gestalten, testen und erstellen für Sie eine Google My Business-Seite auf Basis der von Ihnen gelieferten und/ oder von uns zur Verfügung gestellten Inhalte (Bilder, Texte, Videos) oder durch selbst erstellt Inhalte (Bilder, Texte, Videos).

ab. Wir werden Ihre wesentlichen Änderungswünsche, in der für das gewählte Produkt einschlägigen Frequenz und dem dafür vertraglich vorgesehenen Umfang, umsetzen.

b. Impressum

Sie stellen uns alle für das Impressum nach dem Telemediengesetz oder sonstigen Regelungen erforderlichen Beiträge für die Google My Business-Seite zur Verfügung und sind für deren Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität selbst verantwortlich. Die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität Ihrer Impressumsangaben ist ausdrücklich nicht Inhalt unserer Leistungen.

 

3. Nutzungs- oder sonstige Allgemeine Geschäftsbedingungen, erweiterte Datenschutz- oder sonstige Erklärungen für Ihre Google My Business-Seite

Nutzungs- oder sonstige Geschäftsbedingungen, erweiterte Datenschutz- oder sonstige Erklärungen, welche im Rahmen der Darstellung und Nutzung Ihrer Google My Business-Seite erforderlich sein können, sind von Ihnen eigenständig zu erstellen und ausdrücklich nicht Inhalt unserer Leistungen.

4. Ihre besonderen Pflichten

Sie verpflichten sich die Erstellung und Aktualisierung der Beiträge, Kommentare und sonstiger Informationen auf der Google My Business-Seite selbst zu übernehmen. Hiervon ausgenommen sind die vertraglich zugesicherten Aktualisierungen der initial erstellten Inhalte. Ausgeschlossen hiervon ist explizit die Aktualisierung der Google My Business Wall durch uns.

 

5. Nutzungsrechte

a. Wir übernehmen während der Vertragslaufzeit Administratorenrechte Ihrer Google My Business-Seite, um diese einzurichten und zu verwalten.

b. Sie sichern uns zu, alle Nutzungsrechte an dem veröffentlichten Material zu besitzen. Wir haften nicht für Ansprüche, die aus nicht vorhanden Nutzungsrechten von Bild, Text, Video, Audio oder sonstigen Materialien entstehen, die uns von Ihnen zur Verfügung gestellt wurden.

 

6. Beendigung des Vertrages

Nach Beendigung des Vertrages können Sie die Google My Business-Seite weiternutzen. Eine weitere Pflege durch uns entfällt. Wir werden die Google My Business-Seite nicht weiter administrieren.

 

 § 4 Ergänzung für die MAMEMA Leistung Google Adwords und deren Zusatzoptionen

Soweit Sie uns mit der Schaltung von Google Adwords Anzeigen beauftragen, gelten ergänzend zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachfolgende Regelungen:

 

1. Unsere Leistungen

a. Wenn Sie uns mit der Schaltung von Google AdWords Anzeigen beauftragen, richten wir Ihnen bei der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Ireland (nachfolgend: "Google") ein entsprechendes Konto ein und verwalten dieses für Sie. Ein Vertragsverhältnis kommt ausschließlich zwischen Ihnen und uns zustande. Wir sind alleiniger Vertragspartner von Google.

b. Sie erhalten innerhalb der vereinbarten Vertragslaufzeit folgende Leistungen von uns:

aa. Wir erstellen für Sie ein Google AdWords Konto.

bb. Wir legen in diesem Konto kundenspezifische AdWords-Kampagnen an. Kampagnen bestehen aus Werbetexten, Suchwörtern/-phrasen, ausschliessenden Suchwörtern/-phrasen und weiteren die Kampagne eingrenzenden Faktoren. 
Bei Eingabe dieser Suchworte in die Suchmaske und anschließender Suche bei Google durch den Endnutzer erhält dieser zu den eigentlichen Suchergebnissen Werbeanzeigen eingeblendet, die auf Ihre Zielseite verlinkt werden.

Bei der Erstellung der entsprechenden Anzeige lehnen wir uns an die Inhalte auf der von Ihnen angegebenen Zielseite an. Sie sind verpflichtet, uns eine entsprechende Zielseite zu nennen. Für den Fall, dass Sie uns innerhalb angemessener Pflicht keine Zielseite nennen, können wir eine Zielseite für die Kampagne auswählen. Die Herstellung einer solchen Zielseite ist nicht Bestandteil unserer Google Adwords Leistung. Sie können eine solche Zielseite aber gerne zusätzlich bei uns buchen. Hierzu finden neben den Regelungen im Allgemeinen Teil dieser AGB unter I. die Bedingungen, geregelt im Besonderen Teil der AGB unter II. für die MAMEMA Leistung WEBSITE Anwendung.
Wir werden nach pflichtgemäßem Ermessen und unter Berücksichtigung unserer eigenen speziellen Kenntnisse im Hinblick auf eine optimale Platzierung von AdWords die Beträge festsetzen, welche maximal pro Klick auf die Anzeige geboten werden und nicht überschritten werden dürfen.  
Wir bemühen uns nach besten Kräften, die AdWords-Kampagnen so zu optimieren, dass durch einen möglichst hohen Qualitätsfaktor der Anzeige ein niedriger Klickpreis und eine entsprechend hohe Anzeigenposition jeweils abhängig von der für Sie relevanten Branche erreicht werden können. 
Wir sind jederzeit berechtigt, in Ihrem Interesse und ohne Ihre Zustimmung die Suchworte zu ergänzen, zu ändern, verwandte oder ähnliche Begriffe zu verwenden, wenn bei wörtlicher Übernahme der Suchworte aufgrund deren großer Verbreitung die Chancen einer Einblendung der Anzeige nach unserer begründeten Auffassung als gering einzuschätzen sind. Auch Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Suchworte kostenlos zu ergänzen oder ändern zu lassen.

cc. Wir stellen die für Sie erstellten AdWords Kampagnen in das von uns angelegte AdWords Konto bei Google ein.

dd. Wir überprüfen Ihre Google Adwords Anzeige regelmäßig auf ihren Erfolg und optimieren die für Sie erstellte Kampagne.

ee. Wir stellen Ihnen monatlich eine Statistik zur Verfügung, in der die Impressions (Werbeeinblendungen) und Klicks aufgelistet sind.

 

2. Servicegebühr und Adwords Budget
Die vertraglich vereinbarten Kosten für Google AdWords setzen sich aus dem AdWords Budget, welches bei Google für die Anzeigenschaltung ausgegeben wird, und einer Servicegebühr für die Einrichtung des Google-Kontos und die Erstellung, Pflege und Optimierung der AdWords-Kampagne zusammen. Wir streben an, das jährliche AdWords Budget zu gleichen Teilen über die Kalendermonate zu verteilen. Dies wird jedoch nicht immer vollständig gelingen. Sofern das von Ihnen beauftragte Budget in einem Monat nicht vollständig verbraucht wird, wird auch nur das tatsächlich verbrauchte Budget berechnet. Die Servicegebühr ist eine fixe Summe, welche nicht durch die Höhe des verbrauchten Budges beeinflusst wird.

 

3. Keine Garantie für bestimmte Anzeigenposition
Google Adwords werden von vielen Unternehmen gebucht. Daher kann aus Platzgründen immer nur eine bestimmte Anzahl von Anzeigen eingeblendet werden. Welche Anzeigen in welcher Reihenfolge eingeblendet werden, ermittelt Google für jede Suche automatisch durch ein Auktionsverfahren. Die Einblendung hängt von verschiedenen, von uns nicht beeinflussbaren Faktoren ab. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem die Qualität der Zielseite, die Qualität der Anzeige und die Höhe des pro Einblendung gewählten Gebotsbetrages. Wie Sie wissen, ändert Google die Einblendung und Platzierung sowie den Rankingalgorithmus der Anzeigen ständig. Wir bemühen uns um eine bestmögliche Positionierung Ihrer Google Adwords Anzeige. Mangels eigener Einflussnahme auf diese Prozesse von Google können wir jedoch keine Garantie dafür übernehmen, ob und wie oft Ihre Anzeige innerhalb eines bestimmten Zeitraums an welcher Anzeigenposition erscheint. Es herrscht Einvernehmen, dass auch die Einblendung einer AdWords-Anzeige eine Werbeleistung darstellt.

 

4. Ihre besonderen Pflichten bei der Buchung der Google AdWords Leistung

a. Um Markenmissbrauch zu vermeiden, ist es für den Fall der Verwendung eines Markennamens in der Anzeige erforderlich, dass uns eine Markenfreigabe vom Markeninhaber entsprechend eines von uns erstellten Formulars nachgewiesen wird. Ohne einen solchen Nachweis ist die Verwendung von Markennamen im Rahmen von Google AdWords nicht möglich. Die Entrichtung der Servicegebühr für die beauftragte MAMEMA Leistung Google AdWords ist für Sie dennoch in diesem Fall erforderlich.

b. Sollten sich wesentliche inhaltliche Änderungen der Zielseite Ihrer Google AdWords Kampagne ergeben, teilen Sie dies uns bitte unverzüglich mit. Die Zielseite muss den technischen Anforderungen für die Schaltung von Google AdWords  entsprechen, ansonsten kann die Anzeige kostenpflichtig gelöscht werden.

c. Es sind unsere Richtlinien für die Schaltung von Google AdWords zu beachten. Diese finden Sie unter II §7 . Bei Nichteinhaltung dieser ist es nicht möglich, für Sie Google AdWords zu schalten. Dies entbindet Sie jedoch nicht von Ihrer Zahlungsverpflichtung betreffend die Servicegebühr.

d.  Die von uns zu erbringende Google Adwords Leistung erfolgt basierend auf den AGB sowie Richtlinien für Werbung der Google Ireland Limited, die unter https://adwords.google.de/select/tsandcsfinder?country=DE abrufbar sind und auf deren Inhalt wir keinerlei Einfluss haben. Dies ist Ihnen bekannt und Sie erklären sich damit auch ausdrücklich einverstanden. Weiter verpflichten Sie sich, über die Inhalte der vorgenannten AGB und Richtlinien der Google Ireland Limited eigenständig Kenntnis zu verschaffen und für deren Einhaltung Sorge zu tragen.
Basierend auf vorgenannten AGB und Richtlinien der Google Ireland Limited sind Anzeigen zu bestimmten Themen, Produkten und Dienstleistungen ausgeschlossen oder nur eingeschränkt möglich sind. Hierzu zählen insbesondere, aber nicht abschließend Werbung für Alkohol, Casinos, Eskortservice, Glücksspiel, Prostitution und sonstige sexuelle Dienstleistungen, Tabakwaren und Waffen.

§ 5 Ergänzung für die MAMEMA Leistung Anrufzähler der MaTelSo GmbH

Soweit Sie bei uns die MAMEMA Leistung Anrufzähler der MaTelSo GmbH beauftragen, gelten ergänzend zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachfolgende Regelungen:

 

1. Sie beauftragen uns in Ihrem Namen mit der MaTelSo GmbH mit Sitz in Stuttgart (http://www.matelso.de/) einen Vertrag über die Dienstleistung Marketing Rufnummern Service (MRS) abzuschließen (im Folgenden Anrufzähler der MaTelSo GmbH bezeichnet). Der Vertrag über den Anrufzähler der MaTelSo GmbH kommt unmittelbar zwischen Ihnen und der MaTelSo GmbH zustande. Es gelten die AGB der MaTelso GmbH, die Sie unter  https://www.matelso.de/w/Portals/8/MaTelSo%20AGB%2011-2010.pdf  abrufbar sind. Der Anrufzähler der MaTelSo GmbH ermöglicht es Ihnen zu erfahren, wie viele Interessenten durch Ihre Kampagne exakt generiert werden.

 

2. Wir kümmern uns um alle Phasen des Vertragslebenszyklus, d. h. um Abschluss, Systemkonfiguration, Anpassungen (z.B. Erweiterungen des Leistungsumfangs) und Kündigung. Sie erhalten über uns eine individuelle Rufnummer, die Sie für die Schaltung von Werbekampagnen nutzen können. Alle Anrufer, die diese individuelle Nummer wählen, werden automatisch an eine von Ihnen Zielrufnummer weitergeleitet. Dies erfolgt über eine virtuelle Telefonanlage, die jeden Anruf individuell routen kann, ohne dass Sie oder der Angerufene merken, dass der Anruf über eine Call Tracking Rufnummer abgewickelt worden ist. Sie erhalten sogenannte Call Reports, also Statistiken und Messungen über Ihr gesamtes Anrufaufkommen über diese individuelle Rufnummer.

 

3. Sie müssen bitte sicherstellen, dass Sie uns die zur Konfiguration der MRS Rufnummern benötigten Informationen korrekt zur Verfügung stellen, insbesondere, aber nicht abschließend die Zielrufnummern und E-Mail-Adressen. Es obliegt Ihnen, sich von der gewünschten und korrekten Funktionsfähigkeit selbst zu überzeugen und diese ggf. zur Überprüfung uns zu melden.

 

4. Sie beauftragen über uns die MaTelSo mit der Schaltung einer oder mehrerer geografischer MRS Rufnummern in Ihrem Ortsnetz in Deutschland, um diese zur Durchführung des MRS-Dienstes in unseren MAMEMA Leistungen anstelle Ihrer bisherigen Rufnummer/n zu veröffentlichen.

5. Sie bestätigen, in den genannten Ortsnetzbezirken über eine postalisch erreichbare Adresse zu verfügen, sofern eine geografische Festnetzrufnummer zum Einsatz kommen soll. Unwahre Aussagen können zur Deaktivierung der Rufnummer(n) führen.

Einwilligung:
Sie willigen hiermit ein, dass MaTelSo Ihnen eine MRS Rufnummer zuteilt und dass diese bei den MAMEMA Leistungen, anstelle Ihrer bisherigen Rufnummer, zur Durchführung des MRS –Dienstes, veröffentlicht wird.

Widerrufsmöglichkeit:
Diese Einwilligung können Sie gegenüber MaTelSo jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie können den Widerruf in Textform an unsere E-Mail: kundenservice@mamema.de richten. Wir werden ihn für Sie unverzüglich an MaTelSo weiterleiten.
Die abgeleitete Zuteilung, Aktivierung und Verwaltung der Rufnummern für Sie erfolgt durch MaTelSo. MaTelSo stellt für Sie eine virtuelle Telefonanlage inkl. Routing- und Messaging-Funktion zur Verfügung. Der komplette technische Betrieb der MRS Rufnummern und der Telefonplattform (virtuelle Telefonanlage) zur Abwicklung der Telefonate erfolgt durch MaTelSo. 

 

6. Ihr regelmäßiger Einzelverbindungsnachweis per E-Mail

Einwilligung:
Sie willigen ein, dass Sie von MaTelSo per E-Mail einen Einzelverbindungsnachweis zu Ihrer persönlichen Einsicht und Nutzung zur Verfügung gestellt bekommen. Der Einzelverbindungsnachweis enthält folgende Verbindungsdaten:  A-Rufnummer (Anrufer, wenn übermittelt) gekürzt um mindestens die letzten drei Ziffern (anonymisiert); die C-Rufnummer (Weiterleitungsnummer) gekürzt um mindestens die letzten drei Ziffern (anonymisiert), die MRS –Telefonnummer, Datum, Uhrzeit und Dauer des Anrufs.

Widerrufsmöglichkeit:
Ihre Einwilligung können Sie gegenüber MaTelSo jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie können Ihren Widerruf in Textform an die unsere E-Mail: kundenservice@mamema.de richten. Wir werden ihn für Sie unverzüglich an MaTelSo weiterleiten.

 

7. Bereitstellung von Verbindungsdaten an uns

Einwilligung:
Sie willigen ein, dass MaTelSo uns zur statistischen Aufbereitung für Ihren monatlichen Report monatlich die folgenden Verbindungsdaten als Einzelverbindungsnachweis übermitteln darf: A- Rufnummer (Anrufer, wenn übermittelt) gekürzt um mindestens die letzten drei Ziffern (anonymisiert); die C-Rufnummer (Weiterleitungsnummer) gekürzt um mindestens die letzten drei Ziffern (anonymisiert), die MRS –Telefonnummer, Datum, Uhrzeit und Dauer des Anrufs.

Widerrufsmöglichkeit:
Ihre Einwilligung können Sie gegenüber MaTelSo jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Sie können Ihren Widerruf in Textform an die unsere E-Mail: kundenservice@mamema.de richten. Wir werden ihn für Sie unverzüglich an MaTelSo weiterleiten.

 

8. Vertragslaufzeit und Kündigung
Der Vertrag kann durch die MaTelSo GmbH sowie durch Sie bzw. durch uns (im Weiteren: die Parteien) jederzeit mit einer Frist von drei Monaten gekündigt werden. 
Ein Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund für eine Kündigung durch die in diesem Absatz genannten Parteien liegt insbesondere vor,

wenn wir zahlungsunfähig werden, unsere Zahlungen einstellen oder ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt wird,

wenn wir fällige Zahlungen an MaTelSo ungeachtet zweimaliger Fristsetzung nicht begleichen,

wenn sich rechtliche Rahmenverbindungen so ändern, dass ein Fortsetzen des MRS Dienstes unmöglich ist oder wesentlich erschwert wird und eine Weiterführung in veränderter Form unmöglich oder unzumutbar ist,

die Verfügbarkeit des Anrufzählers durch die MaTelSo GmbH nicht mehr gegeben ist.

Im Fall der Kündigung können Sie die Ihnen zugeteilte MRS-Rufnummer zu einem anderen Anbieter portieren. MaTelSo und wir unterstützten Sie bei einem Portierungswunsch.

 

9. Sonstiges
Wir übernehmen Ihnen gegenüber den 1st Level Support. Dies bedeutet, dass wir für Sie hinsichtlich Ihrer Kundenanfragen in Bezug auf diesen Vertrag erster Ansprechpartner für die Aufnahme von Beschwerden sind. Ausnahmen hiervon bedürfen der vorherigen Abstimmung mit MaTelSo. 
Jeder weitere Level Support erfolgt durch MaTelSo selbst.

§ 6 Ergänzung für die MAMEMA Leistung facebookANZEIGE

Soweit Sie uns mit der Schaltung von Facebook-Anzeigen beauftragen, gelten ergänzend zu unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen nachfolgende Regelungen. Bitte beachten Sie außerdem die Leistungsbeschreibung für die Facebook-Anzeige, zu finden unter http://www.mamema.de/agb/leistungsbeschreibung-facebook-anzeige

 

a. Voraussetzung für die Erstellung Ihrer Facebook-Anzeige

Um Ihnen unsere Facebook-Anzeigen einrichten zu können, ist es zwingend notwendig, dass Sie über einen eigenen, aktiven Facebook-Account für Ihr Unternehmen verfügen. Sollten Sie das Produkt facebookPLUS gebucht haben, so erstellen wir den benötigten Account für Sie.

 

b. Servicegebühr und Anzeigen-Budget

Die vertraglich vereinbarten Kosten für die Facebook-Anzeigen setzen sich aus dem Anzeigen Budget, welches bei Facebook für die Anzeigenschaltung ausgegeben wird, und einer Servicegebühr für die Einrichtung, Erstellung, Pflege und Optimierung der Anzeigen-Kampagne zusammen. Wir streben an, das jährliche Anzeigen Budget zu gleichen Teilen über die Kalendermonate zu verteilen. Dies wird jedoch nicht immer vollständig gelingen. Sofern das von Ihnen beauftragte Budget in einem Monat nicht vollständig verbraucht wird, wird auch nur das tatsächlich verbrauchte Budget berechnet. Die Servicegebühr ist eine fixe Summe, welche nicht durch die Höhe des verbrauchten Budges beeinflusst wird.

 

c. Keine Garantie für bestimmte Anzeigenposition

Facebook-Werbeanzeigen werden von vielen Unternehmen gebucht. Welche Anzeigen zu welchem Zeitpunkt und in welcher Reihenfolge eingeblendet werden, wird allein von Facebook bestimmt und ist von uns nicht beeinflussbar.

 

d. Ihre besonderen Pflichten bei der Buchung der MAMEMA Leistung Facebook-Anzeige

Für die Erstellung Ihrer Facebook-Anzeige ist es notwendig, dass Sie uns die entsprechenden Rechte als Werbetreibender innerhalb Ihres Accounts für Ihre Facebook-Unternehmensseite einräumen. Ohne eine entsprechende Rechteinräumung ist unsere Leistungserbringung nicht möglich. 

Um Markenmissbrauch zu vermeiden, ist es für den Fall der Verwendung eines Markennamens in der Anzeige erforderlich, dass uns eine Markenfreigabe vom Markeninhaber schriftlich nachgewiesen wird. Ohne einen solchen Nachweis ist die Verwendung von Markennamen im Rahmen von Facebook-Anzeigen nicht möglich. Die Entrichtung der Servicegebühr für die beauftragte MAMEMA Leistung Facebook-Anzeige ist für Sie dennoch in diesem Fall erforderlich.

Um eine optimale Kampagnenschaltung zu ermöglichen, müssen Sie sicherstellen, dass die ausgewählte Zielseite über den Kampagnenzeitraum technisch verfügbar ist. Für den Inhalt der Zielseite sind Sie verantwortlich. Wir haben auf den Inhalt der Zielseite keinen Einfluss.

Sollten Sie keine Facebook Seite vorhalten oder uns die entsprechenden Rechte zur Anzeigen-Schaltung entziehen, verursacht dies bei uns erhebliche Schäden. Uns steht in diesem Fall ein Schadensersatz in Höhe der noch ausstehenden Vergütung für die ursprünglich vereinbarte Vertragslaufzeit zu.

Für den Fall, dass Sie uns Aufnahmen/Fotos/Bilder zur Einbindung in Ihre Facebook-Anzeigen zur Verfügung stellen, ist es zwingend erforderlich, dass Sie für den Zweck der Veröffentlichung in Facebook-Anzeigen über die entsprechenden Rechte an den Aufnahmen/Fotos/Bildern verfügen.

Für den Fall, dass Aufnahmen/Fotos/Bilder aus unseren Bilddatenbanken für Ihre Facebook-Anzeigen verwendet werden, werden diese ausschließlich für Ihre Facebook-Anzeigen verwendet. Sie erhalten an diesen keinerlei Nutzungsrechte und können diese nach Vertragsende nicht weiter nutzen.

 

e. Bedingungen und Richtlinien von Facebook

Die von uns zu erbringende MAMEMA Leistung Facebook-Anzeige erfolgt basierend auf der Erklärung der Rechte und Pflichten von Facebook, zu finden unterhttps://de-de.facebook.com/legal/terms sowie den Facebook Werberichtlinien, die unter https://de-de.facebook.com/ad_guidelines.php abrufbar sind und auf deren Inhalt wir keinerlei Einfluss haben. Dies ist Ihnen bekannt und Sie erklären sich damit auch ausdrücklich einverstanden. Weiter verpflichten Sie sich, über die Inhalte der vorgenannten Erklärung der Rechte und Pflichten und Richtlinien von Facebook eigenständig Kenntnis zu verschaffen und für deren Einhaltung Sorge zu tragen.

 

§7 MAMEMA-Richtlinien zum Google AdWords-Anzeigeninhalt

Für die im Folgenden aufgeführten Themen ist die Veröffentlichung von Google AdWords-Anzeigen nur bedingt möglich bzw. nicht zulässig. Sofern keine Ausnahmeregelung dazu besteht, werden Aufträge aus diesen Geschäftsfeldern nicht angenommen. Hierbei ist allein der Charakter der angebotenen Dienstleistungen und Produkte sowie der Zielseite für die Einschätzung von Seiten der MAMEMA entscheidend. Eine Anzeigenveröffentlichung setzt die generelle Jugendfreiheit der zu bewerbenden Inhalte voraus.

 

Ergänzende Informationen finden Sie bei Google im AdWords-Richtlinien-Center unter https://support.google.com/adwordspolicy/.

Wissenschaftliche Hilfsmittel
Werben Sie nicht für wissenschaftliche Hilfsmittel.

Hilfsmittel zum Bestehen von Drogentests
Werben Sie nicht für Hilfsmittel zum Bestehen von Drogentests.

Alkohol
Werben Sie nicht für unzulässige Alkoholprodukte

 

Hochprozentiger Alkohol und Spirituosen:
Anzeigen, mit denen hochprozentiger Alkohol und Spirituosen direkt beworben werden, sind nicht gestattet. Das bedeutet, dass hochprozentige Alkoholprodukte weder in Anzeigen noch auf Websites beworben werden dürfen.
 

Bier:
Anzeigen für Bier sind gestattet, sofern diese auf Länder ausgerichtet sind, in denen laut Gesetzgebung derartige Werbung legal ist.
 

Wein und Sekt:
Die Werbung für Sekt und Wein ist zulässig, sofern diese Werbung in der Zielregion gesetzlich nicht untersagt ist.
 

Alle Alkoholprodukte:
Im Vorfeld einer Anzeigenveröffentlichung muss der MAMEMA eine unterschriebene “Erklärung für die Bewerbung von Alkohol durch die Zusatz-Option Google AdWords” vorliegen.

Persönliche Daten
Bei der Übermittlung von persönlichen Daten wie zum Beispiel Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse müssen die Daten über eine sichere SSL-Verbindung (https:) übertragen werden. Es ist nicht gestattet, auf einer Seite vor Weitergabe von Informationen Daten von Nutzern einzuholen.

Anabolische Steroide
Werben Sie nicht für anabolische Steroide.
Unabhängig vom Anspruch auf Legalität des Inserenten ist Werbung für anabolische Steroide, muskelaufbauende Präparate sowie Steroide für Bodybuilding, Produkte, die den Anschein dieser Produkte und deren Wirkungen erwecken und Werbung ähnlichen Inhalts nicht gestattet.

Diskriminierung und Gewalt
Anzeigen, die Gewalt fördern und sich gegen eine geschützte Gruppe aussprechen, sind nicht zulässig.

Massenmarketing
Werben Sie nicht für Massenmarketingprodukte.

Urheberrecht
Werben Sie nicht ohne Genehmigung für urheberrechtlich geschützten Content.

Produktfälschungen
Bewerben Sie keine gefälschten Produkte.

Auf Dateneingabe spezialisierte Zweigunternehmen
Werben Sie nicht für auf Dateneingabe spezialisierte Zweigunternehmen.

Dialer
Werben Sie nicht für Dialer-bezogene Produkte.

Drogen und Drogenzubehör
Werben Sie nicht für Drogen oder Drogenzubehör.

E-Gold
Werben Sie nicht für E-Gold oder damit in Zusammenhang stehende Produkte.

Gefährdete Tierarten
Werbung für Produkte, zu deren Herstellung gefährdete oder bedrohte Tierarten verwendet werden, ist nicht gestattet.

Begleitservices
Werben Sie nicht für Begleitservices.

Massageservices mit implizierter Intimität
Werbung für Massageservices mit implizierter Intimität oder ähnlichen Inhalten ist nicht gestattet. Hierunter fallen beispielsweise jegliche Formen von Tantra-Massagen oder Massagen mit vergleichbarem Charakter.

Gefälschte Dokumente
Werben Sie nicht für gefälschte Dokumente.

Feuerwerkskörper und pyrotechnische Sprengkörper
Werben Sie nicht für Feuerwerkskörper oder pyrotechnische Sprengkörper. Die Bewerbung von Dienstleistungen eines Pyrotechnikers ist jedoch gestattet.

Glücksspiele
Werbung für Online-Glücksspiele oder ähnliche Websites ist nicht gestattet.

Hacking
Werben Sie nicht für Hacking.

Gesundheitsbezogene Angaben und Wunderheilungen
Werben Sie nicht für Wunderheilungen. Alle heilenden und Genesung verheißenden Techniken und Dienstleister müssen die Wirksamkeit der Anwendungen mit wissenschaftlichen Fakten nachweisen können. Es darf keine Heilung oder Besserung versprochen werden.

Künstliches Steigern der Klicks oder Impressionen auf Anzeigen
Künstliches Steigern der Klicks oder Impressionen auf Anzeigen ist nicht gestattet.

Handy-Dienstleistungen
Anzeigen für Handy-Dienstleistungen sind eingeschränkt.
Wir erlauben Anzeigen für Handy-Dienstleistungen nur auf Grundlage der hier angeführten Bedingungen. Die Handy-Dienstleistungen umfassen unter anderem Websites mit Werbung für Klingeltöne, Wallpapers, Textnachrichten zu Prognosen, Tipps zum Thema Liebe, Nachrichten, Quizspiele zu Persönlichkeiten und weitere Unterhaltungsdienstleistungen.
Für alle Arten von Handy-Dienstleistungen gilt: Auf der beworbenen Website muss der Preis der Handy-Dienstleistung klar und deutlich angezeigt werden. Des Weiteren müssen alle unten aufgeführten relevanten Website-Elemente in einem gut sichtbaren Bereich auf der Webseite angezeigt werden sowie leicht auffindbar, lesbar und verständlich sein.
 

Für Abonnementdienstleistungen:
Der Anzeigentext muss den Preis der Dienstleistung sowie den Abrechnungszeitraum (z. B. wöchentlich oder monatlich) enthalten.
Sie müssen ein deutlich sichtbares Kontrollkästchen oder einen anderen eindeutigen Mechanismus bereitstellen, damit Nutzer den Preis und die Inanspruchnahme der Abonnementdienstleistung wissentlich bestätigen können. Dieses Kontrollkästchen bzw. dieser Mechanismus muss sich auf der ersten Seite Ihrer Website befinden, auf der Nutzer persönliche Daten eingeben. Ohne vorherige Einwilligung dürfen keine weiteren Schritte möglich sein.
 

Für persönliche Daten:
Falls Nutzer auf Ihrer Website zur Übermittlung persönlicher Daten aufgefordert werden (z. B. Name, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse), müssen Preis und Abrechnungszeitraum (z. B. wöchentlich oder monatlich) deutlich sichtbar auf der ersten Seite Ihrer Website angezeigt werden, auf der Nutzer ihre persönlichen Daten eingeben.
 

Für Anmeldungen über Textnachrichten:
Falls Nutzer bei der Anmeldung zu Ihrem Dienst einen Code als Textnachricht senden, müssen Preis und Abrechnungszeitraum klar und deutlich neben dem Code angezeigt werden.
Arzneimittelhersteller dürfen Ihre Werbung nur auf die USA, die den USA zugehörigen Gebiete (Amerikanisch-Samoa, Guam, Puerto Rico, Jungfern-Inseln) und auf Kanada ausrichten. Außerhalb dieser Regionen sind Keywords, Kampagnen und Websites mit Markenbezug, die im Zusammenhang mit Arzneimitteln stehen, nicht zulässig. Dies gilt auch für informative Kampagnen, die ausschließlich auf Mediziner ausgerichtet sind.

Prostitution
Werben Sie nicht für Prostitution.

Aussagen von Werbetreibenden
Alle Werbeaussagen müssen wahrheitsgetreu, zutreffend und auf dem neuesten Stand sein. Zudem müssen alle Werbeaussagen durch Fakten belegt werden können. Es dürfen keine Versprechungen gemacht werden, welche nicht garantiert erfüllt werden können oder ein variierendes Ergebnis auslösen können.

Betrug/Sammlung von persönlichen Informationen
Verwenden Sie keine Phishing- oder andere betrügerische Verfahren.

Heikle Themen
Anzeigen zu heiklen Themen sind Einschränkungen unterworfen.

Sexuelle Inhalte
Sexuelle und nicht jugendfreie Inhalte sind nicht bewerbbar.

Nicht jugendfreie Inhalte mit eindeutig medizinischem Hintergrund
Bei nicht jugendfreien Inhalten mit eindeutig medizinischem oder therapeutisch motiviertem Hintergrund ist in Einzelfällen nach eindringlicher Prüfung durch Google sowie die MAMEMA eine Veröffentlichung möglich.
Spendensammlung
Die Sammlung von Spenden ist nicht gestattet.

Vorlagen-Websites für Werbenetzwerke
Werben Sie nicht für Vorlage-Websites für Anzeigen-Werbenetzwerke wie AdSense.

Tabak und Zigaretten
Unterlassen Sie Werbung für Tabak, Zigaretten, ähnliche oder damit zusammenhängende Produkte, Dienstleister und Örtlichkeiten.

Wirtschaftssanktionen und “Restricted Party”
Anzeigen, die gegen Wirtschaftssanktionen der Regierung verstoßen, sind nicht zulässig.

Produkte zur Manipulation im Straßenverkehr
Werben Sie nicht für Produkte zur Manipulation im Straßenverkehr oder Produkte die eine Nebenfunktion zur Manipulation im Straßenverkehr beinhalten.

Inakzeptable Geschäftspraktiken
Werben Sie nicht für Websites oder Geschäftsmodelle von niedriger Qualität und/oder Transparenz.

Waffen
Die Werbung für Waffen ist nicht gestattet.

Verstöße gegen Webmaster-Richtlinien
Keine Werbung für unzulässige Webmaster-Techniken.

Inakzeptable Geschäftspraktiken
Werben Sie nicht für Websites oder Geschäftsmodelle von niedriger Qualität und/oder Transparenz.

 

 

 

Missbräuchliche Erfassung und Nutzung von Daten

Nutzerdaten müssen geschützt und mit Sorgfalt behandelt werden. Nutzerdaten dürfen nicht zu unklaren Zwecken erfasst werden.

Falschangaben zur eigenen Person, zum Produkt oder zur Dienstleistung

 

Anzeigen dürfen nicht auf Seiten führen, die Unternehmens- oder Produktdaten verschweigen, falsche Tatsachen vorspiegeln oder irreführende oder unrealistische Darstellungen dieser aufweisen.